Zwetschgen-Crumble

Mit den Zwetschgen aus Opa’s Garten habe ich natürlich noch mehr gezaubert, als nur einen Tassenkuchen. Momentan kriege ich einfach nicht genug davon. Ich habe einige verschiedene Dinge damit ausprobiert und unter anderem meine erste selbst hergestellte Marmelade daraus gekocht. Einige der Gläser habe ich verschenkt und anderen eine Freude gemacht. Ein paar weitere habe ich mit nach Hause in meine eigene Wohnung genommen. Nach einigen Broten und Brötchen, die ich damit verputzt habe kann ich nur sagen: Yummy!  Das Ernten, Waschen und Entkernen hat sich wirklich gelohnt. Es steckt aber auch wirklich viel in Ihr. Daher heute ein neues Rezept mit Zwetschgen.

Zwetschgen


Zwechtgen-Crumble

Crumble

 

 

 

 

 

 

Zutaten:

500 g Zwetschgen

200g Mehl
100g Zucker
100g Butter

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zubereitung:

  1. Die Zwetschgen waschen, trocken tupfen und entkernen. Halbieren oder vierteln, wie es euch am liebsten ist.
  2. In eine Form geben, bis der Boden komplett bedeckt ist. Den Backofen auf 200 Grad Oder- und Unterhitze vorheizen.
  3. Für die Streusel Mehl, Zucker und Butter in eine Schüssel geben und alles mit dem Knethaken oder den Händen vermengen, bis Streusel entstehen. Sollte es zu trocken sein, einfach noch etwas Butter hinzugeben.
  4. Die Streusel auf die Zwetschgen geben. Danach für etwa 15-20 Minuten in den Backofen. Fertig ist der Crumble, wenn die Streusel anfangen goldbraun zu werden.
  5. Noch warm (mit etwas Sahne) servieren.

Crumble

Crumble

1 Kommentar

  1. Ich liebe Crumble Rezepte im Herbst, meistens mache ich den aber mit Banane. Mit Zwetschgen habe ich es noch gar nicht ausprobiert, sieht aber sehr sehr lecker aus <3

    Liebe Grüße

    http://nilooorac.com/

Schreibe einen Kommentar