Der Club – Ein Einblick ins Buch

Früher war ich eine absolute Leseratte. Ich bin wöchentlich in die städtische Bücherei geströmt und habe haufenweise Bücher mit nach Hause genommen. Ich erinner‘ mich noch zu gut daran, dass ich alle ‚Freche Mädchen‘ Bücher, die es dort zu finden gab, gelesen habe. Es hat mir viel Spaß gemacht, doch irgendwann nahm es einfach ab. Schule, Freunde und Engagement sorgten dafür, dass ich von einer Leseratte zu einem Lesemuffel geworden war. Auch das sich anschließende Studium sorgte nicht gerade für einen Aufschwung in meinem Bücherregal. Nun habe ich aber seit einiger Zeit wieder Lust mehr in die Welt der Bücher abzutauchen und weg aus den digitalen Medien. Der Kopf brauch einfach mal Pause. So kommt es mir auch gut gelegen, dass es sich eingebürgert hat, ein Buch zu Nikolaus und Ostern zu bekommen. Auch dieses Osterfest lag eines in meinem Osternest. Davon möchte ich euch berichten:


Der Club

von Takis Würger

Der Club

Darum geht es:

„Hans Stichler stammt aus einfachen Verhältnissen. Er bekommt ein Stipendium für die Universität in Cambridge – als Gegenleistung soll er dort ein Verbrechen aufklären. Er schafft es, Mitglied im elitären Pitt Club zu werden und verliebt sich in Charlotte, die ihn in die Bräuche der Snobs einweiht. Bald merkt er, dass hinter den alten Mauern der britischen Oberschicht Geheimnisse lauern, über die keiner spricht. Was ist Hans bereit zu geben, um dazuzugehören? Muss er das Falsche tun, um das Richtige zu erreichen?“

Zunächst: ‚Der Club‘ ist das Debüt von Takis Würger, einem aufgeschlossenen Journalist und Reporter, der in jungen Jahren bereits einige Auszeichnungen für seine Arbeiten erhalten hat und dann den Job hinwarf, um in Cambridge Ideengeschichte zu studieren. Dort hat er scheinbar einige Abenteuer erlebt, die er nun in diesem Buch verarbeitet.

Der Club

Meine Meinung zu ‚Der Club‘:

Wie bereits erwähnt, habe ich dieses Buch zu Ostern bekommen. Ich hatte also nicht die Möglichkeit mich vorher zu informieren. Um so besser, würde ich sagen; denn der Einband und vielleicht auch der Klappentext hätten nicht erwarten lassen, was für eine interessante, gute geschriebene Story in dem Buch steckt!

Mich hat das Buch von Anfang an gefesselt. Der atmosphärische Einstieg in das Leben des Hans Stichlers, seine Schicksalsschläge und seine aufstrebende Zukunft haben einen bilderreichen ersten Eindruck hinterlassen. Schreitet man in der Geschichte weiter fort, entwickeln sich einige unerwartete Gefühle und natürlich großes Interesse an den aufzudeckenden Geheimnissen. Eine wirklich starke und auf den Punkt gebrachte Substanz!

Was mir besonders an diesem Buch gefallen hat, sind die wechselnden Perspektiven aus denen die Situationen beschrieben werden. Die Schreibweise zieht einen wirklich in den Bann! Als Leser erfährt man so häufig mehr als Hans weiß bzw. sieht die Situation nochmal aus einem ganz anderen Blickwinkel. Takis Würger gibt dem Buch dadurch einen interessanten Fluss.

Besonders überraschend war das Ende für mich. Die letzten Schlussszenen steigen die Spannung und lassen das Buch mit einem großen Knall enden.

‚Der Club‘ ist als Hardcover erhältlich und hat eine stoffartige Oberflächenstruktur. Die Größe liegt angenehm in meinen kleinen Frauenhänden. Als besonderen Hingucker empfand ich den Klappentext, der lediglich nur eine Papierschlaufe ist und auf dem Buchrücken steckt.

Insgesamt ist das Buch ‚Der Club‘ ein gelungenes Debüt von Takis Würger und absolut empfehlenswert. Ich freue mich bereits jetzt auf weitere Veröffentlichungen von ihm.

Der Club - Ein Einblick

Und zum Schluss: Alle Infos die noch wichtig sein könnten. Schaut doch gerne auch bei Amazon oder auf der Verlagsseite vorbei.

Kurzüberblick:

Titel: Der Club
Verlag: Kein & Aber
Erschienen: 28. Februar 2017
Seiten: 240
Preis: 22,00 €
ISBN: 978-3-0369-5753-1

Ein Einblick

Schreibe einen Kommentar