Cremige Kürbispasta mit Rosmarin

Hallo ihr Lieben,
Nachdem wir nun die gruseligste Nacht des Jahres überstanden haben, ist es Zeit die Kürbisgesicht zu verspeisen. Und was würde sich besser eignen als eine ganz neue Kreation. Heute habe ich ein Rezept für Kürbispasta für euch. Zu Beginn war ich etwas skeptisch, ob es nicht einfach nach Kürbissuppe und Pasta schmeckt, wurde aber vom Endergebnis gleich vom absoluten Gegenteil überzeugt! Die Kräuter lenken den Geschmack in eine ganz andere Richtung. Einfach fabelhaft. Ein absolutes Wohlfühlessen!


Cremige Kürbispasta mit Rosmarin

Zutaten für 4 Portionen:

600 g Hokkaido

2 EL Kürbiskerne

1 Zwiebel

2 Zehe Knoblauch

2 Stiele Rosmarin

200 ml Gemüsebrühe

500 g Spaghetti

50 ml Sahne

Salz, Pfeffer, italienische Kräuter

 

Zubereitung:

  1. Kürbis waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Anschließend in Würfel schneiden.
  2. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  3. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch anschwitzen. Kürbiswürfel mit in den Topf geben und mit anbraten.
  4. Alles mit Wasser ablöschen und im Anschluss bei geschlossenem Deckel für ca. 10 Minuten kochen, bis der Kürbis weich ist.
  5. In der Zwischenzeit die Spaghetti nach Packungsanweisung garen.
  6. In einer kleinen Pfanne die Kürbiskerne bei mittlerer bis schwacher Hitze ohne Öl rösten, bis sie durften. Vom Herd nehmen und abkühlen lassen.
  7. Die Sahne zum Kürbis hinzugeben und aufkochen lassen.
  8. Den Topf mit Kürbis vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer zu einer cremigen Sauce pürieren. Alles mit italienischen Kräutern, Salz, Pfeffer und Zitrone abschmecken.
  9. Die Nudeln Portionsweise in einer extra Schüssel mit der Kürbissauce vermengen und anrichten.
  10. Mit Kürbiskernen und Rosmarin garnieren und servieren.

Kuerbispast

Schreibe einen Kommentar